Für guten Probenbesuch wurden geehrt v. l.:
Oswald Bacher, Rosmarie Höfler, Heinz Straub, Rudolf Grüneberg, Margot Nagel, Josef Kathan

 

 

Harmonische Hauptversammlung Liederkranz

 

 

Dr. Dagmar Ortlepp löst Carmen Schmutz als gleichberechtigte erste Vorsitzende ab. Erste Beitragsanpassung nach 7 Jahren.

 

Am 08. April fand in der Brauereigaststätte Hirsch die fällige Hauptversammlung mit großer Beteiligung der aktiven Sängerinnen und Sänger aus den verschiedenen Chören statt, aber auch viele fördernde Mitglieder waren anwesend.

 

Erste Vorsitzende Katharina Lause begrüßte die Teilnehmer und stellte Beschlussfähigkeit fest. Anschließend sang der Männerchor aus Tradition das Bundeslied:“Brüder reicht die Hand zum Bunde“ Nach der Totenehrung für die im zurückliegenden Jahr verstorbenen Mitglieder Jürgen Krapf, Anneliese Bernhart, Gudrun Rufer, Henrike Müller-Stehle sangen die Männer den Bardenchor: „Stumm schläft der Sänger“.

 

In ihrem Bericht ließ die Vorsitzende das Jahr Revue passieren:

Die Zahl der Mitglieder ging durch Todesfälle und Austritte – überwiegend bedingt durch die Altersstruktur – um 5 auf jetzt 237 Mitglieder zurück. Davon sind 23 unter 15 Jahren alt und 58 Mitglieder haben bereits die Ehrenmitgliedschaft. Den 80 aktiven Sängerinnen und Sängern (davon sind 10 Ehrenmitglieder) unserer verschiedenen Chöre stehen 157 passive Mitglieder (davon 48 Ehrenmitglieder) gegenüber. Da die Ehrenmitglieder beitragsfrei gestellt sind, gibt es 109 fördernde Mitglieder. Seit der letzten Jahreshauptversammlung am 17.04.15 war Einiges los: Der Projektchor hat sich am 21.04. für den Chornamen „Elta Vocale“ entschieden, seither hat Elta Vocale nicht mehr Projektchorstatus sondern die Proben gehen durchgehend über das ganze Jahr (ca. 40 Proben) Die versammelten Mitglieder zeigten sich erfreut, dass die Elta Vocale -Sängerinnen und Sänger inzwischen die Liederkranz-Mitgliedschaft erworben haben. Für ein Zusammenwachsen und zur Stärkung der Gemeinsamkeit vom Gemischten Chor und Elta Vocale wurde mit der Chorleiterin Jelena Mirkov vereinbart, dass etwa alle 6 Wochen gemeinsame Proben abgehalten werden. Dadurch sind auch gemeinsame Auftritte bei den Konzerten möglich.

 

Das Jahr war mit weiteren Veranstaltungen „vollgepackt“: Beim Musical „Alles im Kasten“ hatte sich der Kinderchor „Singing Kids“ bestens präsentiert. Das folgende Frühjahrskonzert mit dem Männerchor Harmonie aus Mühlheim zu Gast wurde zu einem vollen Erfolg. Keine Probleme bei der Beschaffung von Arbeitskräften gab es beim Hoffest der Hirschbrauerei. Bei der Bevölkerung kam die Serenade mit Männerchor und Ensemble GIS an der „Kapelle unter Kampf“ sehr gut an. Auch beim Dorffest hatte der Gemischte Chor einen gelungen Auftritt und auch die Helferbeteiligung aus Gemischtem Chor und Elta Vocale war sehr gut. Um den Kindern aus Singing Kids weiter die Möglichkeit zum aktiven Singen zu geben wurde im Herbst ein Schülerchor gegründet, der sich inzwischen gut entwickelt. Mit dem Besuch beim Herbstkonzert war die Vereinsführung weniger zufrieden, wenn auch das Programm bei den Besuchern durchaus guten Anklang fand. Eine weitere Verpflichtung wurde am Volkstrauertag beim Gottesdienst in St. Gallus sowie bei der Gedenkfeier auf dem Friedhof erfüllt. Unsere Jüngsten konnten sich bei ihrem Konzert in der St.Gallus Kirche am Nikolaustag über viele Besucher freuen. Dann denkt man noch an die Tradition des Johanni-Tages sowie die Chorvorträge auf dem Friedhof am Heiligen Abend zurück.

 

Der zum zweiten Male veranstaltete Kameradschaftsabend fand mit über 80 Besuchern großen Zuspruch und bei einem tollen Programm, guter Bewirtung und anschließendengemeinsamen Singen kam Jedermann mehr als nur auf seine Kosten.

 

Derzeit bereiten sich die Chöre auf das Frühjahrskonzert, das am 23.04. in der Schloß-Halle stattfinden wird vor. Singing Kids fiebern der Aufführung „Ritter Rost und das Gespenst“ am 24.04. entgegen.

 

Zusammenfassend wird festgestellt, dass es in den nächsten Jahren weiter spannende und notwendige Themen und Entwicklungen im Liederkranz geben wird. Im Focus steht dabei die nachhaltige Weiterentwicklung des Liederkranz Wurmlingen im Sinne eines Vereins mit guter Mitgliederstruktur, attraktivem Programm, stabilen Finanzen, breiter Mitgliederbeteiligung, gutem Miteinander: Geselligkeit und Spaß an der Sache – dem Singen. Die Vorsitzende Katharina Lause richtet zum Ende ihres Berichtes einen herzlichen Dank an alle, die den Liederkranz unterstützen, ob sie nun Spender, Konzertbesucher, Vereinsmitglieder, Sänger, Helfer, Organisatoren, Dirigenten oder Funktionäre sind.

 

Schriftführer S.Scharkowski informierte die Versammlung über seine Arbeit, die aus dem Schreiben der Protokolle sowie der Pressearbeit besteht. Desweiteren mussten Programme sowie Speise- und Getränkekarten für die Veranstaltungen erstellt werden.

 

Kassenwart St. Kaluszniak ist mit der Entwicklung seiner Kasse nicht zufrieden, denn die Einnahmen nehmen ständig ab. Dagegen haben sich die Ausgaben massiv erhöht. Das ist auf Unkosten zurückzuführen, die als Investitionen für die kontinuierliche Weiterentwicklung des Vereins dringend erforderlich sind. Der Vereinsführung ist dieser Umstand bekannt und konnte den Mitgliedern entsprechende Vorschläge zur Verbesserung der Situation unterbreiten. So wurde nach einer Diskussionsrunde entschieden, die Jahresbeiträge für Erwachseme auf € 30 festzulegen, Kinder bezahlen ab diesem Jahr pro Schuljahr € 15.- Gleichzeitig wurde der Gesamtausschuss aufgefordert, eine Anpassung der Geschäftsordnung zum Thema Ehrenmitgliedschaft zu überdenken.

 

Kassenprüferin Reg. Bolsinger fand die Kassenführung ohne Beanstandung, denn alle Buchungen wurden einwandfrei durchgeführt, so dass sie Entlastung vorschlagen konnte.

 

Die „Singing Kids“ von Karl Zepf sind ein Beispiel für „gute Basisarbeit“. Derzeit hat sein an der Schule etablierter Chor 34 junge Sängerinnen und Sänger. Durch den alljährlichen Wechsel hält Zepf sein Engagement für eine Sisyphusarbeit, hofft aber, dass der Nachwuchs irgendwann „seine Wurzeln im Liederkranz wiederentdecken“ werde. Altersbedingt ausscheidende Sänger werden im neu gegründeten Schülerchor weiterhin beim aktiven Singen geschult werden.

 

Vors.Kath.Lause verlas den Bericht der Chorleiterin J.Mirkov, die wegen anderer privater Verpflichtungen nicht anwesend sein konnte. Darin wurde von den diversen Konzerten berichtet, der Aufbauarbeit beim Projektchor, Zusammenarbeit mit Gastchören u.v.a.

 

Neue gleichberechtigte erste Vorsitzender beim Liederkranz Wurmlingen ist jetzt Dagmar Ortlepp. Carmen Schmutz übernimmt die Stelle des Kassiers, nachdem St.Kaluszniak nach 10 Jahren amtsmüde geworden ist.

Trotz Rückfrage konnte die Position des 3. Vorsitzenden (Norbert Winker will sich noch aktiver um die Jugendarbeit kümmern) nicht besetzt werden und bleibt vorerst vakant.

 

Auch bei den Beisitzern gab es Änderungen: So wurde Ingrid Bühler, Erwin Morlok, Inge Scharkowski durch Carol Axiotis, Ingeborg Müller, Gabi Rudolf ersetzt. Vorsitzende Carmen Schmutz hatte bei den Verabschiedungen für Norbert Winker (nicht mehr 3. Vorsitzender), St. Kaluszniak (ehem.Kassier) nicht nur Präsente sondern auch lobende Worte für ihr Engagement parat. Dabei erinnerte sie auch daran, dass Norbert Winker 14 Jahre lang der Verein geführt hatte. Zuvor war er Schriftführer und natürlich Mitglied des Ausschusses. Auf seine Initiative ging auch die Gründung des Chores Elta Vocale zurück und nach wie vor liegt im die Jugendarbeit sehr am Herzen. Unvergessen auch die Organisation seiner vielen erfolgreichen Chorausflüge. Nicht vergessen wurde dabei auch seine Frau Wilma, die ihn in all den Jahren nach Kräften unterstützt hat.

 

St.Kaluszniak hat die Kasse über 10 Jahre jederzeit vorbildlich und korrekt geführt.

Einige Nerven hat ihm wohl die Umstellung und die damit verbundenen techn. Probleme auf das Vereinsprogramm Toolsi gekostet. Sie hofft, dass er weiterhin den ersten Bass im gemischten Chor unterstützen wird.

  

Die besten Probenteilnehmer waren Margot Nagel, Oswald Bacher, Rudolf Grüneberg, Rosmarie Höfler, Josef Kathan, Heinz Straub und wurden mit einem kleinen Präsent belohnt.

 

Gedankt wurde langjährigen Fördermitgliedern. Dies waren Rosa Zepf (70 Jahre) Hermann Aberle, Siegfried Bassi, Rainer Honer, Alwin Zepf, Prof.Dr.Elmar Zepf (60 Jahre) Waltraud Bauer, Marion Beck, Hans-Werner Bogenschütz, Birgit Rehwald, Josef Schmid, Barbara Zepf (40 Jahre) und Rainer Heizmann (30 Jahre).

Zum Ehrenmitglied ernannt wurde Klaus Zepf.

 

Nach der offiziellen Beendigung dieser überaus konstruktiv und harmonisch verlaufenen Versammlung wurde aus den Liederkranz-Liederheften noch eifrig gesungen, was der eigentliche Auftrag des Gesangverein Liederkranz ist und bleiben soll.

 

Bericht Siegfried Scharkowski

Schriftführer

Ortsblatt v. 13.04.2016

AKTUELLES:

 

 

 

Proben:

 

Im Musiksaal der Konzenbergschule

 

 

Gemischter Chor

dienstags: 19.00 Uhr

 

 

 

 

.......................................

 

 

Elta Vocale

dienstags: 20.30 Uhr

 

Am 23.7. proben wir gemeinsam mit dem Gemischten Chor ab 19.00 Uhr. Dies ist dann die letzte Probe vor den Ferien

 

 

 

 

..........................................

 

Jugendchor

montags:

18.00 Uhr - 19.00 Uhr

 

 

 

 

.......................................

 

 

Singing Kids

montags: 

12.20 Uhr - 13.05 Uhr