Zuhörer sind begeistert

 

„Wir sind Frühjahrskonzert“, ist am Samstagabend beim Liederkranz Wurmlingen unverkennbar gewesen. Und dazu war er mit seinen verschiedenen Formationen, am Flügel von Huba Joszef-Santha begleitet, im Einsatz. Das versprochene „sehr abwechslungsreiche und unterhaltsame Programm“ wurde sehr engagiert und gekonnt präsentiert. Chorleiterin Jelena Mirkov war mit der Umsetzung am Ende „sehr zufrieden“.

 

Die Zuhörer selbstverständlich auch: Sie hatten tatsächlich einen „heiteren Liederabend“ miterlebt. Allerdings war da einiges dabei, was auch noch lange nach dem Konzert quasi nachhallte. Da herrschte doch ein wohl bewusst herbeigeführter gewisser Ohrwurm-Alarm. Nina Hagens Song „Du hast den Farbfilm vergessen, mein Michael“, war so ein Titel, den der Gemischte Chor und der inzwischen fest etablierte (ehemalige) Projektchor – inzwischen bekannt und geliebt unter „Elta Vocale“ – gemeinsam präsentierten. Dabei bekamen sie noch zusätzliche spontane Unterstützung: Die „Pfohren Pop Singers“, ebenfalls von Jelena Mirkov geleitet, wurden von der gemeinsamen Dirigentin spontan mit auf die Bühne beordert. Mit dieser „geballten Stimmgewalt“ und dem vollen Volumen war dieser Song ein echtes Erlebnis – für Mitwirkende, wie auch die Zuhörer. So blieb nur ein einziges Manko zu registrieren: Die „hochgeschätzte Dirigentin“ habe sich „nicht überreden lassen im Nina-Hagen-Look aufzutreten“, hatte Moderatorin Dagmar Ortlepp verraten. Jelena Mirkov sei viel lieber als „Dancing Queen“ gekommen. Und dies war auch so ein nachhaltig wirkender Titel. „Elta Vocale“ sang ihn mit Begeisterung in einem Medley des schwedischen Exportschlagers in der prä-IKEA-schen Zeit, der Pop-Gruppe ABBA – „Mama mia“! Nach der „Dancing Queen“ und „I have a dream“ blieb wirklich nur „Thank you for the music“ zu sagen. Und: Der Chor war selbst begeistert, wie er in den Proben „Stück für Stück Abba und ihre Lieder erobert“ habe, bekannte die Ansagerin. Sie hätten sich „gefühlt wie die Dancing Queen und Waterloo zusammen“. Auch wenn nur drei Männer in der Formation seien. Aber diese sind womöglich Hahn im Korb: „Die sind bombig, die brauchen wir“, hatte jedenfalls Christina Fröhlin, Chefin der Gäste, der „Pfohren Pop Singers“ unverblümt versucht sie in Beschlag zu nehmen. Denn ihre Gruppe baue ohnehin auf die Unterstützung vom Liederkranz, wenn sie ihr drittes Musical einstudieren. Am Samstag hatten sie dank ihrer Dirigentin selbst einen „bombigen“ Auftritt. „Jelena hat gesagt wir sollen kommen, also sind wir hier“. Und mitgebracht hatten sie ganz aktuelle Hits, die halt auch „ins Ohr“ gingen – und blieben. „Hit the road Jack“ und „I gotta a feeling“ gehörten in diese Kategorie. Des weiteren glänzte die Gruppe bei “Born to handjive” mit einer gekonnt, nahezu künstlerisch perfekt vorgetragenen Performance.

 

Der Gemischte Chor hielt sich da allerdings auch nicht zurück. Sei es nun melancholisch angehaucht – „Liebe ist wir wildes Wasser“ – in „Die Rose“. Oder mit „der Freude und Leichtigkeit des Lebens „ im spritzigen Trinklied „Vive l’amour“. Beides ergänzte sich jedenfalls wunderbar.

 

Eine gewohnte, aber immer gern gehört Ergänzung waren die „Singing Kids“ unter der Leitung von Karl Zepf mit ihrer „Werbetour“ für ihr tags darauf erfolgreich präsentiertes Kindermusical vom Ritter Rost.

 

Der „Liederkranz“ Wurmlingen überzeugte mit allen Formationen bei seinem Frühjahrskonzert. Schließlich scheint Einigkeit im Duett von Vize-Dirigent Josef Kathan und Chorleiterin Jelena Mirkov zu herrschen, wie das Foto beweist.

Foto: Walter Sautter

 

 

Ehrungen beim Frühjahrskonzert

 

Die beiden Vorsitzenden Katharina Lause (links) und Dagmar Ortlepp (Zweite von rechts)

 

haben langjährige Aktive geehrt. Die Geehrten erhielten folgende Auszeichnungen:

 

Ingeborg Müller (Zweite von links) für 40 Jahre Nadel des Schwäbischen Chorverbandes,

 

Gunda Haag die Nadel des Schwäbischen Chorverbandes für 30 Jahre, Hannelore Zepf

 

die goldene Nadel des Deutschen Chorverbandes für 50 Jahre, Walter Wiech Nadel des

 

Schwäbischen Chorverbandes für 40 Jahre.

 

Vom Verein wurden Urkunden und Präsente überreicht. In kurzen Worten wurde das

 

Engagement der Sängerinnen und des Sängers gewürdigt.

Foto W.Sautter

AKTUELLES:

 

 

 

Proben:

 

Im Musiksaal der Konzenbergschule

 

 

Gemischter Chor

dienstags: 19.00 Uhr

 

 

 

 

.......................................

 

 

Elta Vocale

dienstags: 20.30 Uhr

 

Am 23.7. proben wir gemeinsam mit dem Gemischten Chor ab 19.00 Uhr. Dies ist dann die letzte Probe vor den Ferien

 

 

 

 

..........................................

 

Jugendchor

montags:

18.00 Uhr - 19.00 Uhr

 

 

 

 

.......................................

 

 

Singing Kids

montags: 

12.20 Uhr - 13.05 Uhr