Männerchor bei der „ Kapelle unterm Kapf“

 

Dritte Serenade

 

Vor zwei Jahren ist die vom Ehepaar Schüler gestiftete kleine „Kapelle unterm Kapf“ geweiht worden. Am Sonntagabend hatte der Gesangverein „Liederkranz“ Wurmlingen dort zu seiner inzwischen dritten Serenade unter der Leitung von Josef Kathan eingeladen.

 

„O Herr, welch ein Abend“, (eigentlich ..welch ein Morgen) erklang mit Josef Kathan als Tenorsolist oben, quasi über den Dächern von Wurmlingen. Aber dieses Lied von Otto Groll war nicht einfach nur ein Teil des vom Männerchor und der Formation „GiS – Grau in Schwarz“ des Liederkranzes präsentierten Programms: Es war das gefühlte Leitthema des „kleinen Konzerts in ganz besonderem Ambiente“, wie Vorsitzende Katharina Lause bei der Begrüßung der vielen Zuhörer – darunter auch wieder Günter Schüler nebst Bgm Schellenberg mit Gattin - die Serenade charakterisierte. Die Gäste waren tief berührt von den mit sehr viel Gefühl und Sorgfalt ausgewählten Liedern. Es waren geistliche Lieder dabei, wie auch einige sehr populäre Volkslieder. Und ein Stück weit zu einer gewissen Begeisterung trug natürlich auch wieder der gemeinsame Gesang zum Abschluss bei: Das Volkslied „Kein schöner Land in dieser Zeit“ wurde mit Überzeugung „zelebriert“, denn es gab direkt die Gefühle beim Blick über das weite Tal wieder.

 

Das Programm wurde in drei Blöcken vorgetragen. Am Anfang und am Schluss war der Männerchor an der Reihe, und dazwischen die Männer von „Grau in Schwarz“. Wobei die Serenade irgendwie fast zu einer Hommage an Friedrich Silcher wurde: „Der Lindenbaum“, erklang da gleich im ersten Teil und lockte zum Mitsummen. „In einem kühlen Grunde“ und „Wie lieblich schallt“ waren weitere Melodien des begnadeten schwäbischen Komponisten.

 

Ergänzt wurden die Vorträge mit „Rauschen die Quellen „(Hansen), „Der Jäger Abschied“(Mendelssohn-Bartholdy) ,Elternhaus“( (Büchse).

 

Dazu wurde von der Formation GiS auch noch dessen „Sanctus“ betont feierlich vorgetragen und im dritten Teil kam das „Schifferlied“ – „Es löscht das Meer die Sonne aus“ – dazu, bevor mit „Abendfrieden“ von R.Desch der musikalische Reigen bei

(endlich) nachlassender Sonnenbestrahlung beendet wurde.

 

Aber „Singen ist Leben“ (Morning has broken)Weber-Mühlenbach)erklang dazwischen neben weiteren Liedern auch mit Überzeugung und zum Beweis, dass dem Männerchor im Liederkranz auch andere Autoren und Stimmungsbilder liegen.

 

Sicher wären die Herren enttäuscht gewesen, wenn sie nicht zu einer Zugabe aufgefordert worden wären. Sie kamen dem Wunsch gerne nach und beschlossen den wundervollen Abend –so die Meinung der Besucher- mit „Morgenrot“, in dem nochmals an die Natur, die unser Schöpfer geschaffen hat, erinnert wird.

 

Die Serenade des „Liederkranz“ Wurmlingen bei der „Kapelle unterm Kapf“ könnte ein

fester Bestandteil des kulturellen Lebens in Wurmlingen werden: Die inzwischen dritte Auflage war wieder gut besucht.

 

Der Liederkranz bedankt sich ganz herzlich bei den Zuhörern für den Besuch und die teilweise großzügigen Spenden, bei der Gemeindeverwaltung und besonders bei Herrn Bürgermeister Schellenberg für die Beistellung der Sitzgelegenheiten.

 

Ortsblatt S. Scharkowski
Bilder siehe unter Bildergalerie

AKTUELLES:

 

 

 

Proben:

 

Im Musiksaal der Konzenbergschule

 

 

Gemischter Chor

dienstags: 19.00 Uhr

 

 

 

 

.......................................

 

 

Elta Vocale

dienstags: 20.30 Uhr

 

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Probe am 21.05. fällt aus

Proben am 11.06. +

18.06. fallen auch aus!

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

 

 

 

..........................................

 

Jugendchor

montags:

18.00 Uhr - 19.00 Uhr

 

 

 

 

.......................................

 

 

Singing Kids

montags: 

12.20 Uhr - 13.05 Uhr