Foto: Walter Sautter
Foto: Walter Sautter

 

Frühjahrskonzert wurde zu einem Klangerlebnis


„Stunde(n) des Chorgesangs“ hat der Gesangverein Liederkranz am Samstagabend in der Schlosshalle vor mehr als 300 absolut zufriedenen Zuhörern zelebriert. Angekündigt war von den Vorsitzenden Carmen Schmutz und Katharina Lause ein „heiterer Liederabend mit einem sehr abwechslungsreichen Programm“. Klasse umgesetzt wurde dies von allen Mitwirkenden.

 

Unter der Gesamtleitung von Jelena Mirkov war tatsächlich Vielfalt Trumpf – in Sachen Chorliteratur, wie auch von den Formationen her. Und: „Aber bitte mit Sahne“, war da nicht nur eine Hommage an Udo Jürgens, sondern quasi Programm: Es wurde jede Menge an (musikalischen) Sahnehäubchen serviert – von den Singing Kids, über Frauenchor, Gemischtem Chor, der Kooperation von Liederkranz-Sängern mit den Freunden vom Männerchor Harmonie Mühlheim, dem Projektchor und nicht zuletzt von mehreren Solisten. Sogar die von Regina Bolsinger liebevoll gestaltete Tischdekoration passte in das Konzept.

 

Bei der Ouvertüre hatte Karl Zepf eine wahre Wundertüte ausgepackt. Seine Singing Kids waren richtige Herzensbrecher am Vorabend des Muttertags. „Alle Vögel sind schon da“, war passend für die fröhliche Truppe. Rassig und schwungvoll folgte „Le lo la“. Bereits beim nächsten Titel, dem „Schnaken-Rock“ klatschen die Zuhörer mit. Und die Sahnehäubchen lieferten Rafael Diesch mit seinem Solo auf dem Rhythmusinstrument Cajon, sowie Felix Müller als Gesangssolist mit dem „Lied der Einsamkeit“.

 

Ganz auf Udo Jürgens „eingestellt“ war der Liederkranz und präsentierte ein Medley mit dessen nicht nur unterhaltenden, sondern auch emotionalen Welthits, wie Siegfried Scharkowski als Ansager anmerkte. „New York“ und „Mit 66 Jahren“ wurden vom Gemischten Chor gesungen, Der Frauenchor kümmerte sich „um die Sahne“ und der Männerchor servierte mit Hingabe den „Griechischen Wein“.

 

Das „ganz besondere Klangerlebnis“ kündigte Roland Hipp an. Mit rund 30 Sängern als „vereinigte Silcher-Chöre“ waren sie eben stimmgewaltiger als im Alltag gewohnt.Der Präsident des Schwäbischen Sängerbundes hatte seinen Chören besonders

Friedrich Silcher „ans Herz gelegt“, so Hipp. Das wurde mit viel Gefühl umgesetzt: „So seid gegrüßt“ als Frühlingsgruß, „Wie lieblich schallt“ waren die Titel und mit „Süss Liebe liebt den Mai“ wurde das Gesamtbild abgerundet. Es folge noch „Entschuldigung“. Dazu kam der etwas feurigere Abschluss mit drei kroatischen Volksliedern („Marina“), um ihr Singen als „Doping für Körper und Geist“ flächendeckend (und gerne genossen) einzusetzen.

Natürlich kamen die Männer um eine Zugabe nicht herum: die Vorträge „Das Morgenrot“ sowie „Aus der Traube“ wurden vom Publikum freudig und dankbar aufgenommen.

 

Elta Vocale, der frisch „getaufte“ Projektchor mochte es rockig. Mit einem Hauch von Theater sorgten Andrea Möll und Volkmar Schmid für den Auftakt für „Hit the road Jack“. Und dann folgten „Lollipop“ und die „Barbara Ann“ mit Solist Micha Baab, sowie gefühlvoll vorgetragen “Parkplatzregen“ Und als Zugabe gab es super schwungvoll die Beatles – yeah, yeah!

 

Den krönenden Abschluss machten Gemischter Chor und Elta Vocale. „Der Löwe schläft“ mit Manfred Pier als Solist war der perfekte Beginn, „Field of gold“ passte genauso. Und dann wurde dem Auftritt eine veritable Sahnehaube aufgesetzt.

 

Beim Titel „Die Schöne und das Biest“ waren die Singing Kids mit integriert. „Adiemus“ bildete einen überaus klangvollen Abschluss.

 

„Ich bin begeistert“, war der knappe, von viel Applaus begleite Kommentar von Dirigentin Jelena Mirkov.

 

Die helfenden Hände in der Küche und am Buffet taten ein Übriges, so dass die Besucher nicht nur musikalisch verwöhnt wurden sondern auch für das leibliche Wohl keine Wünsche übrig blieben.

 

Mitwirkende beim Frühjahrskonzert:

Unter der Leitung vom Jelena Mirkov sangen vom Liederkranz: Gemischter Chor, Frauenchor, Männerchor, Elta Vocale die Singing Kids unter der Leitung von Karl Zepf.

Der durch Harmonie Mühlheim verstärkte Liederkranz-Männerchor wurde ebenfalls von Jelena Mirkov dirigiert.

Es begleitete: Huba Joszef Santha (Flügel), Karl-Heinz Butsch (Schlagzeug), Karl Zepf (Gitarre und Harmonika)

 

Bericht: Walter Sautter/Siegfried Scharkowski

Ehrungen


Von den beiden Vorsitzenden Katharina Lause (links) und Carmen Schmutz (rechts) sind (von links) Volkmar Schmid, Ans Bogenschütz und Karl Zepf für langjährige Aktivität im Verein ausgezeichnet worden. Foto: Walter Sautter
Von den beiden Vorsitzenden Katharina Lause (links) und Carmen Schmutz (rechts) sind (von links) Volkmar Schmid, Ans Bogenschütz und Karl Zepf für langjährige Aktivität im Verein ausgezeichnet worden. Foto: Walter Sautter

 

 

Im Rahmen des Frühjahrskonzerts am Samstag in der Schlosshalle sind beim Gesangverein Liederkranz drei verdiente Aktive – Karl Zepf, Ans Bogenschütz und Volkmar Schmid - ausgezeichnet worden.

 

Karl Zepf wurde durch die Chorjugend im Deutschen Chorverband für zehn Jahre Chorleitung von Kinderchören ausgezeichnet. Nach einem vorangegangenen Engagement im bayrischen Erding ist Zepf seit 2006 Leiter der Singing Kids, dem Kinderchor des Liederkranz Wurmlingen. Gewürdigt wurde dabei eine wegen der hohen Fluktuation aufgrund der Schulwechsel nicht ganz einfache Arbeit, die vor allem die Schülerinnen und Schüler der Grundschule im Blickpunkt hat. In den vergangenen Jahren hatten die Singing Kids zahlreiche Auftritte – bei Konzerten des Liederkranz, sowie bei der Aufführung von Kindermusicals.

 

Ans Bogenschütz erhielt für 40 Jahre Mitgliedschaft die Ehrennadel in Silber des Schwäbischen Chorverbandes. Gleichzeitig wurde sie vom Liederkranz zum Ehrenmitglied ernannt. Ans Bogenschütz sei nicht nur eine begeisterte Sängerin, sondern habe sich auch während zwei Jahrzehnten, unter anderem als Jugendreferentin und als Theaterspielerin in die Vereinsarbeit eingebracht, so die Vorsitzenden Carmen Schmutz und Katharina Lause in ihrer Laudatio.

 

Volkmar Schmid wurde für 30 Jahre Mitgliedschaft und aktives Singen die Ehrennadel in Silber des Chorverbandes Schwarzwald-Baar-Heuberg übereicht. Er hat lange im Gemischten Chor gesungen und ist jetzt im Projektchor Elta Vocale aktiver Sänger. Zudem ist er aktuell Mitglied im Ausschuss und einer der Fähnriche im Verein.

 

AKTUELLES:

 

 

 

Proben:

 

Im Musiksaal der Konzenbergschule

 

 

Gemischter Chor

dienstags: 19.00 Uhr

 

 

 

 

.......................................

 

 

Elta Vocale

dienstags: 20.30 Uhr

 

Am 23.7. proben wir gemeinsam mit dem Gemischten Chor ab 19.00 Uhr. Dies ist dann die letzte Probe vor den Ferien

 

 

 

 

..........................................

 

Jugendchor

montags:

18.00 Uhr - 19.00 Uhr

 

 

 

 

.......................................

 

 

Singing Kids

montags: 

12.20 Uhr - 13.05 Uhr